Partnerschaft

Partnerschaft zwischen der Gemeinde Flintbek und der Comune Romano D'Ezzelino (Italien)

Bürgermeister Sönke Bies, Bürgervorsteher Herbert Zöller und Bürgermeister Alberto Zen bei der feierlichen Partnerschaftsbegründung in der Flintbeker Eiderhalle am 24.08.1985

Die Partnerschaft zwischen der Gemeinde Flintbek und der Comune Romano D'Ezzelino war ursprünglich eine Partnerschaft der Sportvereine AC Romano und dem TSV Flintbek . Aus der Taufe gehoben wurde diese Partnerschaft maßgeblich von Herrn Maurizio Franceschet. Herr Franceschet lebt bereits seit etwa 40 Jahren in Flintbek, stammt jedoch ursprünglich aus Borso in Italien. Er arrangiert den ersten Besuch der Flintbeker Fußballspieler vom 06.04.1980 bis 10.04.1980 in Romano D'Ezzelino.

Vom 17.04.1981 bis zum 21.04.1981 waren die Italiener dann zum Gegenbesuch in Flintbek.

Aufgrund der guten Beziehungen zwischen den beiden Sportvereinen beschlossen dann die Politiker ihrerseits eine Partnerschaft einzugehen.

Während eines Besuches der Italiener in Flintbek vom 23. - 25. August 1985 wurde schließlich die kommunale Partnerschaft durch Sönke Bies und Alberto Zen, den Bürgermeistern von Flintbek und Romano, besiegelt.

Seit dieser Zeit unterstützt auch die Flintbeker Volkshochschule diese Partnerschaft durch ihre Italienischkurse. Gegenseitige Besuche in unregelmäßigen Abständen festigen fortwährend die Beziehungen zwischen Flintbek und Romano.

Dass die Partnerschaft zwischen Flintbek und Romano ausgerechnet zwischen den beiden Sportvereinen begann, ist kein Zufall, denn der Sport spielt in nahezu jeder Partnerschaft zwischen Orten verschiedener Staaten eine wichtige Rolle. Es hängt damit zusammen, dass Sprachbarrieren in sportlichen Wettkämpfen kein Hindernis darstellen.

Die Gründe, aus denen sich die Flintbeker Gemeindevertretung für eine kommunale Partnerschaft entschied, waren vielschichtig und gewinnen in Zeiten des Zusammenwachsens Europas immer mehr an Bedeutung.

Zum einen leistet eine solche intereuropäische Gemeindepartnerschaft, insbesondere im Jugend-, aber auch im Erwachsenenbereich einen wichtigen Beitrag zu Völkerverständigung, kulturellem Austausch und dem aneinander heranführen der verschiedenen Nationen, wie es auch im Berufsleben mehr und mehr stattfinden wird. Zum anderen wächst Europa auch wirtschaftlich und politisch immer enger zusammen.

Die Partnerschaft zu Romano ist eine Partnerschaft mit Zukunft und eine Chance für Flintbek.

Romano D'Ezzelino ist eine Kleinstadt von ungefähr 11.000 Einwohnern.Sie befindet sich am Fuße der Venetianischen Voralpen in einer lieblichhügeligen Position am Anfang der Strasse, die zum historischen MONTE GRAPPA führt.

ROMANO ist sehr bekannt durch die Geburt des "Tyrannen" EZZELINO III von ROMANO (1194 - 1259), der ein berühmter Heerführer im Mittelalter war.

Dieser ist ein Nachkomme ECELO's, der von deutscher Herkunft war.
Trotz der blühenden Industrie, die auf jedem Gebiet aktiv ist, gibt es in ROMANO Zeichen seiner berühmten Vergangenheit: Der Hügel BASTIA der von Dante Allighieri in der Göttlichen Komödie besungen wurde, das faszinierende Tal "Valle Santa Felicita", wo es bis zum Jahre 1000 einen blühenden Markt und zwei Klöster gab, und nicht zuletzt die Römischen Säulenstümpfe in Fellette.
Man sieht noch Reste des Gitterwerks und andere Fundstücke der Römischen Epoche.

Außerdem sind in der Umgebung von ROMANO die vielen Villen der noblen Venetianer und der Reichen von Bassano aus den letzten Jahrhunderten zu sehen.