Was erledige ich wo?

Kündigungsschutz für schwerbehinderte Menschen

Besteht ein Arbeitsverhältnis mit einem schwerbehinderten Menschen, das gekündigt werden soll, dann benötigt der Arbeitgeber die Zustimmung der zuständigen Fürsorgestelle.  


Zuständigkeit

An die Fürsorgestelle des Kreises oder der kreisfreien Stadt, in deren Bezirk der Arbeitgeber seinen Betriebssitz hat.



Fristen

  • Bei einer ordentliche Kündigung: Keine.
  • Bei einer außerordentliche Kündigung: Die Zustimmung kann nur innerhalb von zwei Wochen nach Kenntnis der für die Kündigung maßgebenden Tatsachen bei der Fürsorgestelle beantragt werden.


Kosten

Keine




erforderliche Unterlagen

Einen vom Kündigungsberechtigten eigenhändig unterschriebenen schriftlichen, formlosen Antrag.




Rechtsgrundlage

§§ 168 Sozialgesetzbuch (SGB) Neuntes Buch (IX) - Rehabilitation und Teilhabe behinderter Menschen.

Kündigungsschutz

Protection against dismissal




verwandte Vorgänge


Ansprechpartner

Kreis Rendsburg-Eckernförde
Der Landrat
Kaiserstraße 8
24768 Rendsburg

Postanschrift
Postfach: 905
24758 Rendsburg

Tel.: +49 4331 202-0
Fax: +49 4331 202-295
E-Mail: info@kreis-rd.de
Web: www.kreis-rd.de
 

Mitarbeiter (Kreis Rendsburg-Eckernförde)

Frau Alida Hoppe Vcard herunterladen
Fachbereich - Soziales, Arbeit und Gesundheit
Fachdienst - Soziale Sicherung

Tel.: +49 4331 202-1267
Fax: +49 4331 202-447
E-Mail: bafoeg@kreis-rd.de
Etage: 3. OG | Zimmer: 318
 

Mitarbeiter (Kreis Rendsburg-Eckernförde)

Frau Astrid Winzer Vcard herunterladen
Fachbereich - Soziales, Arbeit und Gesundheit
Fachdienst - Soziale Sicherung

Tel.: +49 4331/202-662
Fax: +49 4331/202-447
E-Mail: widerspruchsstelle-soziales@kreis-rd.de
Etage: 3. OG | Zimmer: 301
 


Zuständigkeits-Suche

 

Quelle der Inhalte:
Landesportal Schleswig-Holstein

 

 

Diese Website verwendet Cookies.

Durch den Besuch unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. mehr