Sprungziele

Allgemeines zum Gemeindeboten

Das Mitteilungsblatt der Gemeinde Flintbek erscheint regelmäßig alle 2 Monate.

Er wird grundsätzlich am 1. Wochenende im Februar (Ausgabe Nr. 1), April, Juni, August, Oktober, und Dezember an alle Haushalte in Flintbek, Böhnhusen, Schönhorst und Techelsdorf verteilt.

In dem ca. 80 seitenstarken, DIN A4 großen Gemeindeboten informiert der Bürgermeister über wichtige Ereignisse, Hinweise und politische Entscheidungen der Flintbeker Gemeindevertretung.

Die Kirchen nutzen das Blatt, um ihr Wirken den Flintbekerinnen und Flintbekern mitzuteilen; die Vereine und Verbände berichten hier kostenlos über ihr Vereins-, bzw. Verbandsleben und auch Bürgerinnen und Bürger haben hier die Gelegenheit kostenlos Textbeiträge einzustellen. Lediglich Fotos sind jeweils kostenpflichtig (ca. 16,00 Euro/Foto), wenn Sie nicht in digitaler Form (als Datei) vorgelegt werden.

Alle Textbeiträge sind grundsätzlich in digitaler Form, mindestens aber schriftlich oder per eMail bei der Druckerei Schmidt & Klaunig, Ringstraße 19, 24114 Kiel oder bei der Gemeinde Flintbek, Frau Voß, Zimmer 1 einzureichen.

Ergänzt werden diese Textbeiträge durch Kleinanzeigen der Bürgerinnen und Bürger und durch die reichhaltige Werbung vieler Firmen und Betriebe, die dann jedoch kostenpflichtig sind.

Eine Anzeige muss immer schriftlich oder per eMail abgegeben werden. Telefonische Anzeigen werden nicht angenommen.

Sie muss zusätzlich zu der eigentlichen Anzeige, die Anzeigengröße, den Absender und die Rechnungsadresse beinhalten. Nach dem Erscheinen des Gemeindeboten erhalten alle Anzeigenkunden direkt von der Druckerei Schmidt & Klaunig die Rechnung.

Anzeigenpreise und -formate

Anzeigenschluss ist jeweils Dienstag in der 4. Kalenderwoche vor der Verteilung des Gemeindeboten.

Hier sind die Termine für 2022 ersichtlich

Anzeigen, die später abgegeben werden, können dann grundsätzlich erst für den darauf folgenden Gemeindeboten berücksichtigt werden.

Nähere Informationen erhalten Sie bei der Druckerei Schmidt & Klaunig, Tel.: 0431 66064-0, Fax: 0431 66064-24 oder im Rathaus Zimmer 1, bei Frau Voß Tel.: 04347 905-35, E-Mail: p.voss@flintbek.de (Ausschließlich während der Öffnungszeiten)

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.